Biographie

Musik begleitete mich schon immer – als Kind habe ich gerne gesungen und Flöte gespielt und mit 16 Jahren sammelte ich erste Band-Erfahrungen in der Würzburger Folk-Szene. Während meines Anglistik/Germanistik-Studiums verbrachte ich einige Zeit in Irland, wo ich mir ein großes Repertoire an Tunes und traditionellen Spieltechniken aneignete. Dort entdeckte ich auch meine Liebe zur Low Whistle und zum indischen Harmonium, dessen Klangvielfalt immer noch eine große Inspirationsquelle für mein eigenes Songwriting ist.

Seitdem führte mich mein weiterer musikalischer Weg zu verschiedenen Folk-/Rock-Bands wie beispielsweise Tir Nan Og oder Ignis Fatuu. Gerne blicke ich auch zurück auf zahlreiche Gast- und Soloauftritte als Flötistin mit u. a. Versengold oder dem Staatsorchester Braunschweig. Seit 2015 biete ich Workshops für Tin Whistle und Low Whistle an und gebe darüber hinaus auch Privatunterricht. 2019 gründete ich das Dark Folk/Crossover-Projekt Ephemeral, in dem ich u.a. auch als Sängerin und Komponistin tätig bin.

Ich interessiere mich für traditionelle Musik, Volksballaden, historische Texte und die Verbindung von Sprache, Musik und Emotionen. Seit 2021 lehre ich an der Universität Würzburg (Historische Sprachwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft) und forsche u.a. zum Thema Sprache und Identität in irischen Balladen des 19. Jahrhunderts. Auch instrumental bilde ich mich stetig weiter – ich lerne seit einiger Zeit Uilleann Pipes (irischer Dudelsack) und seit Kurzem auch Kaval (rumänische Hirtenflöte).